Vom Paket zum Päckli: MeinEinkauf.ch und compositiv sorgen für grenzüberschreitenden Warentransport

Sendungsbasierte Verzollung und Logistik für deutsche Unternehmen in die Schweiz – das ist das Kerngeschäft von MeinEinkauf.ch. Das im Jahr 2012 gegründete Unternehmen mit über 200 Mitarbeitenden, das ursprünglich aus dem B2C-Bereich heraus entstand, setzt heute seinen Fokus auf einen branchenübergreifenden Kundenkreis aus dem B2B-Segment – diese machen mittlerweile circa Dreiviertel des Geschäfts aus. Die Standorte des Logistikunternehmens liegen in Konstanz und St. Gallen (CH).

Gesucht: hochverfügbare und skalierbare Lösung

Damit die Web-Application von MeinEinkauf.ch als zentrale Logistikdrehscheibe rund um die Uhr verfügbar ist, ist das Unternehmen auf eine stabile und hochverfügbare Infrastruktur angewiesen. Denn ist die Web-Application zu langsam oder nicht erreichbar, hat das sowohl verärgerte Kunden als auch finanzielle Einbußen zur Folge. Für die Geschäftsprozesse nutzt MeinEinkauf.ch unternehmensweit eine Business-Application-Plattform, die über die Jahre stetig weiterentwickelt wurde.

Helge Funk, CTO bei MeinEinkauf.ch

Quelle_MeinEinkauf.ch

Neuer Hauptstandort in Konstanz ab Q1 2022

Quelle_MeinEinkauf.ch

Um das kontinuierliche Unternehmenswachstum auch systemseitig mitzutragen und Stabilitätsprobleme einzudämmen, entschied sich MeinEinkauf.ch für eine Erweiterung der Serverstruktur. Da diese beim vorherigen Service Provider nur im Rahmen eines kompletten Umzugs der Infrastruktur auf eine neue Hardware möglich gewesen wäre, suchte MeinEinkauf.ch Unterstützung beim Hamburger IT-Systemhaus compositiv GmbH. Der IT-Dienstleister ist u.a. spezialisiert auf Planung, Umsetzung und Betrieb von Linux Servern. „Unsere Infrastruktur bestand aus einem Cluster, das auf vier dedizierten Root Servern basiert. Da wir damit gute Erfahrungen gemacht hatten, wollten wir auf diese Lösung aufsetzen“, sagt Helge Funk, CTO bei MeinEinkauf.ch.

Ausfallsichere und erweiterbare Infrastruktur

compositiv klärte zunächst die Anforderungen mit dem Kunden und konzipierte eine belastbarere und erweiterbare Lösung auf Grundlage des bestehenden Clusters. Dazu installierten die Verantwortlichen verschiedene Dienste wie Loadbalancer, Datenbank- und Webserver. Nach Funktionstests und dem anschließenden Debugging gingen die Setups live und das modifizierte Cluster wurde migriert. Da die Daten auf den drei Servern durch das Ceph Storage Cluster repliziert und verteilt gespeichert sind, sind sie bei einem Serverausfall immer noch auf zwei weiteren Servern verfügbar. Durch die Virtualisierung sind die unterschiedlichen Dienste wie Daten oder Webserver sauber voneinander getrennt. Bei Bedarf können schnell weitere Rechner angeschlossen werden. Die Kundendaten lagern sicher und DSGVO-konform in einer Private Cloud auf den Servern im Hamburger Rechenzentrum.

Matthias Krawen,

Geschäftsführer compositiv GmbH

Zuverlässige Partnerschaft

Funk ist zufrieden: „Wir haben in compositiv einen zuverlässigen IT-Sparringspartner gefunden, bei dem wir jederzeit feste Ansprechpartner haben, die im Ernstfall immer erreichbar sind. Die Lösung können wir beliebig skalieren und ohne Betriebsunterbrechung erweitern. Damit sind wir für weiteres Wachstum gut aufgestellt.“

Eure persönliche Ansprechpartnerin steht euch gerne zur Seite:

compositiv GmbH Eva Herderich Leitung Marketing Tel.: +49 (0) 40 – 609 4349 0 eva.herderich@compositiv.com www.compositiv.com